Logo

Messung Knochenfestigkeit und Vitamin D

Gepostet von Die Einhörner, am 28.08.2019

Knochengesundheit wird groß geschrieben

Im Rahmen unserer Osteoporosewoche informieren wir unsere Kunden zum Thema Knochengesundheit. Denn es gibt einige Risikofaktoren die man im Auge behalten sollte.

Messung der Knochenfestigkeit und des Vitamin D-Spiegels - Jetzt anmelden!

Wir messen vom 21.-25. Oktober Ihre Knochenfestigkeit. UNd Ihren Vitamin-D Speigel. Melden Sie sich frühzeitig an, tragen Sie an diesem Tag keine Kompressionsstrümpfe und cremen Sie Ihre Beine/Füsse vorher bitte nicht ein. Die Messung inkl. Beratung dauert max. 30 Minuten. 

Osteoporose ist eine Volkskrankeit

In Deutschland ist Osteoporose mittlerweile eine Volkskrankheit – etwa 7 Millionen Menschen sind bei uns davon betroffen, Frauen dabei deutlich häufiger als Männer. Dabei ist Osteoporose längst nicht mehr nur eine Frauenkrankheit: Neben einem Drittel aller Frauen leidet bereits jeder fünfte Mann ab 50 darunter. Häufig wird Osteoporose erst dann diagnostiziert, wenn die Knochen bereits porös sind. Der Knochenabbau beginnt aber schon viel früher und kann bei genauer Untersuchung auch schon vorher erkannt werden. Bereits im frühen Stadium gibt es Warnsignale wie wiederholte, unklare Schmerzen und Verspannungen im Wirbelsäulenbereich und eine eingeschränkte Beweglichkeit. Es ist leichter, Osteoporose vorzubeugen, als sie zu therapieren. Deshalb ist es zum einen wichtig, dass man sich früh genug untersuchen lässt – vor allem bei einer familiären Veranlagung oder bei Vorliegen anderer Risikofaktoren – und zum anderen, dass man ausreichend vorsorgt:

  • mit regelmäßiger Bewegung
  • einer gesunden Ernährung und
  • einer ausreichenden Aufnahme von Calcium und Vitamin D

Risikofaktoren

Bis zum 35. Lebensjahr besteht im Körper besteht ein stetiges Verhältnis zwischen Knochenauf- und Knochenabbau. Etwa ab dem 40. Lebensjahr überwiegt jedoch der Knochenabbau: der Körper baut dann jährlich etwa 1% der Knochenmasse ab. Das ist normal. Nimmt die Masse und Dichte der Knochen stärker ab, nennt man diese Erkrankung Osteoporose:

Faktoren, die diesen Abbau negativ beeinflussen:

  • Östrogenmangel bei Frauen in der Menopause
  • Einnahme der Pille
  • Erbliche Vorbelastung
  • Fehlernährung und Essstörungen
  • Bewegungsmangel 
  • Nikotin und übermäßiger Alkoholkonsum
  • Calcium- und Vitamin-D-Mangel
  • Arzneimittel z.B. langanhaltende Cortison-Therapie bei chronisch-rheumatischen Erkrankungen
  • Störungen der Hormonproduktion von Schilddrüse, Nebenschilddrüse oder Nebenniere

Eine Osteoporose lässt sich heute bereits frühzeitig erkennen und behandeln. 

 

Bitte planen Sie ca. 10 Minuten Zeit für die Messung und Beratung ein. Sollte Ihnen etwas dazwischenkommen, melden Sie sich bitte mindestens einen Tag vorher telefonisch ab. Telefon: 040 / 38 51 16. Vielen Dank. Der Unkostenbeitrag von 10 € geht als Spende an das Kinderhospiz Sternenbrücke.

 

Schlagwörter: Osteoporose Vitamin-D Knochenfestigkeit

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel