Logo

Einhorn Apotheke - 30 Jahre Individuelle Hormon-Therapie

Durch die Ansiedelung des Endokrinologikums in unmittelbarer Nachbarschaft kamen neue Herausforderungen auf die Apotheke zu. Die Endokrinologen wünschten sich individuelle Zubereitungen für ihre Patienten. Hier möchten wir Ihnen die Entwicklung unserer Arbeit und auch die heutigen Anforderungen veranschaulichen.

Der Beginn der Herstellung endokrinologischer Spezialrezepturen

Die Endokrinologie lebt von der genauen individuellen Dosierung der Hormone die entsprechend dem Alter, des Geschlechts und des Gewichts dosiert werden. Aber auch die Darreichungsform spielt eine Rolle bei der Verträglichkeit und der Bioverfügbarkeit der Hormone.

Testosterongel: Vorteil trandermale Darreichungsform und individuelle Dosierung 

Auf Wunsch der internistischen Endokrinologen begannen wir schon sehr früh Testosterongele in verschiedenen Konzentrationen herzustellen. Der Vorteil einer transdermale Applikation ist die Umgehung des “first-pass-effects“ also der Metabolisierung in der Leber. Der Arzneistoff wird damit nicht unwirksam gemacht bevor er in den Körperkreislauf gelangt und die Leber wird sehr viel weniger belastet. Damit der Arzneistoff aber durch die Haut in die Blutgefäße gelangen kann, bedarf es eines Carriers, also eines geeigneten Transportmediums. Zunächst haben wir hierfür alkoholische Gelgrundlagen verwandt, später dann Liposomengele.
 

So haben wir im Rahmen einer individuellen Rezeptur bereits transdermale Gele hergestellt bevor die Industrie diese im großen Maßstab angeboten hat. Derzeit stellen wir standardmäßig sieben Stärken her.

 

 

Hyperandrogenämie: Begleiterscheinung Haarausfall

Auch unsere Minoxidil-Herstellung ist so alt und gründet sich auf den Wunsch der gynäkologischen Endokrinologen eine Unterstützung zur Therapie der Patienten mit einer Hyperandrogenämie in der Hand zu haben, um das Problem des Haarausfalls auch lokal behandeln zu können. Zunächst stellten wir ein einziges Haarwasser her. Sehr schnell entstand aber ein umfangreiches Sortiment, da die Bedürfnisse der Patienten bezüglich Stärke und Verträglichkeit schnell anstiegen. So hat sich eine Produktpalette aus verschiedenen Konzentrationen der Wirkstoffe (Minoxidil und Alfatradiol) und der Hilfsstoffe (Alkohol, sensitive Grundlage ohne Alkohol, Liposomen und Schaum) entwickelt.

Therapiegenaue Abstimmung und kindgerechte Dosierung

Auch die Kinderendokrinologen meldeten Wünsche an, da ein bewährtes Präparat, Progynova®Tropfen aus wirtschaftlichen Gründen aus dem Handel ging. So begannen wir mit der Herstellung von Estrogen-Tropfen, die z.B. zur Einleitung einer Pubertät benötigt werden.

Eine individuelle Therapie ist Gold Standard

Die individuelle Therapie ist in einem Apothekenlabor schnell umsetzbar, denn eine Apotheke braucht keine großen Chargen um wirtschaftlich arbeiten zu können. Wir haben unser Portfolio durch die Wünsche der Endokrinologen stetig erweitert, sind auf vielen Kongressen vertreten und Sparingspartner für die endokrinologisch tätigen Ärzte in ganz Deutschland. Aufgrund der jahrelangen Erfahrung und der großen Kompetenz unseres hauseigenen Labors können wir sehr viele Wünsche der Ärzte schnell und erfolgreich umsetzen.

So haben wir sowohl für die internistisch als auch die gynäkologisch und pädiatrisch tätigen Ärzte eine große Produktpalette geschnürt, die wir stetig erweitern.

Der große Vorteil in der Zusammenarbeit mit uns ist, dass wir einerseits über eine langjährige Expertise verfügen und so ein kompetenter Ansprechpartner jedes Arztes sind und andererseits die sich aus dem Gespräch sich ergebenden Maßnahmen direkt in unserem Labor umsetzen können.

Wie haben sich die Bedürfnisse in der Endokrinologie und den Patienten geändert?

Die Darreichungsform der Hormone ändert sich, die Zielgruppen auch, denn brauchen wird man die Hormone immer. Früher wurden sehr viel mehr orale Darreichungsformen der Hormone angewendet. Inzwischen werden viele Hormone transdermal appliziert, d.h. sie werden durch die Haut, nicht zu verwechseln mit auf der Haut angewendet. So dringen die Hormone mit Hilfe von, z.B. Liposomen durch die Haut in das Gefäßsystem hinein und erreichen so die Zielorgane. Der Vorteil gegenüber der oralen Gabe ist, dass die Hormone nicht dem enterohepatischen Kreislauf unterliegen und sich somit einer ersten Verstoffwechselung in der Leber, dem sogenannten “first-Pass-effect“ entziehen. Dadurch wird die Leber erheblich weniger belastet und es erfolgt auch kein Einfluss auf die Gerinnungsfaktoren, welche auch in der Leber gebildet werden, und damit sinkt das Thromboserisiko erheblich. Das Thromboserisiko ist ein altersabhängiges Risiko weshalb die transdermale Behandlung gerade für ältere Patienten und damit ist bereits ein Alter ab 45 Jahren gemeint, und Patienten mit entsprechenden Vorerkrankungen wichtig ist. Die Thrombosegefahr ist besonders bei der Estrogentherapie bei Frauen von Bedeutung, die Lebertoxizität bei der Therapie mit Testosteron.

Durch die Möglichkeit der Individualrezeptur können wir schnell auch auf Bedürfnisse von kleinen Patientenkollektiven eingehen. So gibt es immer wieder experimentelle Ansätze im Bereich der Kinderwunschtherapie die wir gerne erfüllen. Auch die zunehmende Zahl an Transgendern bedarf einer sehr individuellen Therapie. Wir nehmen regelmäßig an den Sitzungen im Magnus Hirschfeldzentrum teil, um nahe an den Bedürfnissen dieser Menschen zu sein.

Der Zwang zur Kostenoptimierung im Gesundheitssystem ist mit ein Grund warum unsere Leistungen gerne nachgefragt werden. Denn im Gegensatz zu dem alten Vorteil „Apothekenpreise“ sind unsere Preise häufig deutlich niedriger als die der Industrie. Dies gilt zum Beispiel bei der Herstellung von individuellen hydrocortisonhaltigen Kapseln in der Pädiatrie wo die Preise der Industrie zum Teil bis zu 700% höher liegen.

Hormone im Labor – große Genauigkeit erforderlich

Der Umgang mit Hormonen erfordert spezielle Anforderungen an das herstellende Labor. Dieses geht weit über das normale Maß eines Apothekenlabors hinaus. Alle Substanzen fallen im Gefahrstoffrecht unter CMR Substanzen, d.h. sie sind cancerogen, mutagen und reprotoxisch.Daher sind besondere Sicherheitsmaßnahmen für die im Labor arbeitenden Mitarbeiter erforderlich und stellt Ansprüche an die Räumlichkeiten.

Denn Hormone sind Substanzen die im ganzen Körper eine Wirkung entfalten und im Milli- oder Mikrogramm Bereich dosiert werden. Das bedeutet, dass die Stoffe mit großer Genauigkeit dosiert werden müssen und gegebenenfalls werden Stammverreibungen erstellt um überhaupt die erforderliche Genauigkeit zu erreichen.

Auch die Beschaffung der Hormone wird zusehens komlizierter, da sich in den letzten Jahren der Rohstoffmarkt fast vollständig nach China und Indien verlagert hat und wir auf zertifizierte Ausgangsstoffe bestehen müssen um die Qualität unseres Endproduktes garantieren zu können. So konkurrieren wir mit der Industrie bei der Beschaffung der Ausgangssubstanzen und sind durch die fortschreitende Monopolisierung gezwungen auf die Preise der Rohstoffhändler einzugehen.

Die Darreichungsform der Hormone ändert sich, die Zielgruppen auch, brauchen wird man die Hormone immer.
Wir bleiben da. 

Ihre Dr. Hella Dierking

Sexualität und Reproduktion

Hormone steuern unsere Libido, die Bildung der Eizellen und Samenzellen, die Befruchtung, die Versorgung des Kindes im Mutterleib, die Regulierung des Geburtsvorgangs und die Entwicklung der Milchdrüsen.

Wachstum und Entwicklung

Hormone regulieren den Stoffwechsel von Muskeln, Knochen und Geweben.

Allgemeine Gesundheit

Hormone mobilisieren die Abwehrkräfte bei Belastungen wie emotionalem Stress, Durst, Hunger, Hitze, Kälte, Verletzungen und Infektionen.

Zellstoffwechsel und Energiegleichgewicht

Hormone sorgen für die optimale Verwertung von Nährstoffen und deren Gleichgewicht. Sie halten alle Körper- und Zellfunktionen aufrecht. Darüber hinaus regulieren sie den Wasserhaushalt.

Hormone (HRT) aus unserem Labor

Die Endokrinologie lebt von der genauen individuellen Dosierung der Hormone die entsprechend dem Alter, des Geschlechts und des Gewichts dosiert werden. Aber auch die Darreichungsform spielt eine Rolle bei der Verträglichkeit und der Bioverfügbarkeit der Hormone. Für große Pharmafirmen ist die Herstellung von Medikamenten in geringer Stückzahl oft nicht rentabel. Als Apotheke mit über 30-jähriger Erfahrung übernehmen wir Verantwortung und verfügen über die fachlichen und technischen Voraussetzungen, um diese Lücken mit individuell hergestellten Arzneimitteln zu schließen. 

Individuelle Therapie für Ärzte

Sie wünschen sich für Ihre Patienten eine alternative Darreichungsform oder Dosierung? Sprechen Sie uns an. 

+49 40 38 51 16

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel